YOGA Thema Hüfte, Rücken

 

21. Oktober Zell am Pettenfirst: Hüfte und unterer Rücken

YOGA Workshops 2017

Wie’s scheint, schaffen wir uns unserer modernisierten Welt eine Sitzkultur, in der der Geist wichtiger genommen wird als der Körper. Obwohl gewiss weitere Faktoren Einfluß haben, kam man 2006 in einer Studie der American Cancer Society zu dem Schluss, dass ausgiebiges Sitzen die Zahl der Lebensjahre reduziert!
Das befürchten wir schon lange, aber es macht mich trotzdem nachdenklich (zumal ich jahrelang nur im Schreibtisch gesessen bin, fast angeklebt war): Frauen, die sich täglich mehr als 3 Stunden bewegen sterben zu 73 % später als andere. Männer, die mehr als 6 Stunden täglich sitzen sterben um 18 % früher als andere.

Wir wissen es

Es sagt uns auch der Hausverstand ohne amerikanische Forschung: der Alltag vieler Menschen bewegt sich insgesamt zu wenig, zu wenig bewußt und zu wenig achtsam in Falle einer kritischen Hüft- oder Rücken-Situation.

Gründe für gesundheitliche Themen in den Hüftenregionen sind

a. mechanisch
geschwächte Hüftbeugemuskulatur, Laxheit der Kniesehnen, unnatürliche Ausrichtung der Wirbelsäule, schwache Bauchmuskulatur (!), platte Sitzmuskulatur (durch zu viel Sitzen)…
b. metabolisch
Blutgerinnung, Unterdrückung des Immunsystems, Anstieg des Ruhe-Blutdrucks oder der Cholesterinwerte, Typ II Diabetes …

Sind Schmerzen im unteren Rücken überhaupt eine Krankheit?
Ja. Dabei handelt es sich um Störungen, die in einen geheilten Zustand übergehen können, viele Menschen betrifft und sind daher tatsächlich eine Krankheit. Regelmäßiges YOGA – Abhyasa (Übung und ständige Wiederholung) – kann viel dazu beitragen, dass die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und die Krankheit bald Geschichte ist.
Rückenschmerzen haben neben körperlichen oft auch psychische Ursachen. Studien zufolge leiden Menschen mit psychischen Problemen nahezu doppelt so lange unter Rückenschmerzen wie solche mit rein körperlichen Beschwerden.

Was lässt sich im Alltag dagegen tun?
  • Sitzende Berufe: jede Stunde aufstehen und sich in alle Richtungen strecken (dabei lächeln hilft auch der Stimmung)
  • Computer-Arbeitsplätze ändern: Monitor auf Augenhöhe und die Möglichkeit im Stehen zu arbeiten
  • Spaziergänge in der Natur… mit oder ohne Hund
  • Treppen steigen statt dem Lift und die Taschen selber tragen
  • Hausarbeit wie Putzen, Wischen, Räumen: Männer und Frauen 😉
  • Sport, alles was Spass macht

Zum Thema Abhilfe gegen eine Sitzkultur mit Spätfolgen sagen die alten YOGA Meister Indiens, die moderne westliche Wissenschaft und meine Wenigkeit:
regelmäßig YOGA praktizieren, alles andere kommt von alleine!

 

YOGA Workshops zum Thema Hüfte und unterer Rücken

Samstag, 21. Oktober in Zell am Pettenfirst (Turnsaal der Volksschule)
von 15.00 – 18.00 Uhr.
Mitbringen: YOGA Matte, Gurt und Block, ein kleines Handtuch und eine leichte Zudecke
Kursbeitrag: € 30 für externe YOGInis

Anmeldung:
YOGA Workshop 2017 Registrieren


Diese Veranstaltung wird unterstützt von der Gesunden Gemeinde Zell am Pettenfirst – Danke Barbara Ecker-Derflinger!

 

Teile meinen Beitrag:Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter
Teile meinen Beitrag:Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter