Blog, YOGA Aktuell, YOGA aus aller Welt, YOGA Background, YOGA für AnfängerInnen, YOGA für Fortgeschrittene, YOGA Networking, YOGA News

Für wen ist YOGA?

Leslie Kaminoff, einer der großen internationalen Yogalehrer in Sachen ‚Atem und Bewegung‘, wurde dieses Wochenende beim Workshop in Wien gefragt, für wen YOGA das Richtige ist. Sein schmunzelnde Antwort – eine ‚Checkliste‘:
Yoga ist gut für jeden, der
_ atmet
_  und seinen Körper bewegen kann
_  und der seine Aufmerksamkeit auf eine Sache konzentrieren kann
… also, für wen von euch wäre YOGA nicht das Richtige?

Das KNOFF YOGA Thema der Woche ist die Freude und die Woche ist ‚links‘. Möglicherweise gibt es einen drehenden Schwerpunkt: die Twists. Interessant bei diesen Bewegungen ist, dass die Halswirbelsäule um ihre Achse besser dreht als die Brustwirbelsäule und die Lende eigentlich fast gar nicht. Je näher die Wirbelsäule dem Becken ist, umso mehr hat sie den Job zu stabilisieren und je höher man hinauf klettert, umso mobiler wird sie.

Anders ausgedrückt wird dieses anatomische Phänomen im philosophischen ‚Fachchinesisch‘ vom ‚YOGA Urvater‘ Patanjali in seinem Sutra 2.46: STHIRA SUKA Asana – durch die stabile Verbindung mit der Erde entsteht die Leichtigkeit und Freude in Richtung Himmel. Also gehen die Drehungen und die Freude im Körper und im Geist ja doch wieder zusammen.

“Don’t put your happiness on hold by giving it conditions such as: ‚I’ll be happy when…‘
Choose to feel positive now, and enjoy the journey.”                            @ Mario Cortes

 

Teile meinen Beitrag:Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter