Blog, YOGA Aktuell, YOGA Background, YOGA für AnfängerInnen, YOGA für Fortgeschrittene, YOGA News

Einen Oscar für die NASE!

Warum wird in diesen Zeiten, wo so viel in der Luft liegt, so wenig über den Atem gesprochen? Ich weiß es wirklich nicht. Vielleicht wäre die Qualität der Corona-Zeit eine ganz andere, wenn die Menschen sich längst angewöhnt hätten, durch die Nase zu Atmen. Warum: weil die Nase zum Atmen ist und der Mund zum Essen. Neben den Filter, Reinigungs- und Anwärmfunktionen riechen wir mit der Nase. Sie verlangsamt außerdem den Atemprozess, was sich wiederum beruhigend auf das Nervensystem der Nasen-Atmer auswirkt, wie auf die Herzgesundheit und die Stressbewältigung.

YES zu NO

Und, was noch weniger bekannt ist: in der Nase wird das lebenswichtige Gas NO2 produziert. Das ist braucht der Körper unter andere dazu, mit Viren und Bakterien umzugehen. Da schau her! Daraus kann man evidenzbasiert schließen, dass Menschen, die 24/7 durch die Nase atmen und den Mund dazu nicht aufmachen weniger Probleme mit Infektionskrankeiten haben. Das gilt für die jungen Menschen genauso für die alten Leute: Mund zu, Nase auf!

YOGA Nasen

Wie machen’s wir Yoginis & Yogis? Ja genau: die alten Inder wissen das schon lange. Wir atmen in der Asana- und Pranayama-Praxis durch die Nase und auch in der Meditation öffnen wir den Mund nicht. Einer der vielen Gründe, warum es heute mehr als je Sinn macht, an der Yoga Praxis dranzubleiben. Außerdem gilt: bewusst ein-atmen – bewusst aus-atmen – glücklich sein!

20 m2 pro Nase

Bleibt dran an den virtuellen YOGA-Klassen auch nach der angekündigten Öffnung im Mai. In Österreich soll bis auf Weiteres eines Regelung gelten, die pro teilnehmender Nase Indoor von m2 fordert. Das ist bei meinen Räumlichkeiten keine Gruppe mehr, sondern eine Einzelsitzung. Denn zu zweit brauchen wir schon 40 m2. Also: wir sehen uns weiterhin Woche für Woche im YOGAwww!

 


'Manchmal nehme ich Abstand, um in Ruhe nachzudenken. 
Und manchmal nehme ich Abstand, weil ich in Ruhe nachgedacht habe.' (@ unbekannt)

 

Teile meinen Beitrag:Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter